Friedenskirche

Die erste evangelische Kirche in Sterkrade

Evangelische Friedenskirche

Die 1852 eingeweihte Friedenskirche war das älteste Gotteshaus der evangelischen Kirchengemeinde Sterkrade. Die Gründung der Gemeinde nur wenige Jahre zuvor ist untrennbar verbunden mit dem Aufschwung der Hüttenindustrie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, durch die die ersten Protestanten in die bis dato nahezu ausschließlich katholische Umgebung kamen.

Ihr Pfarrer vor Ort: Thomas Fidelak

Ihr Pfarrer vor Ort: Thomas Fidelak

Dass die rasch wachsende Zahl der Evangelischen nicht allzu lange auf eine eigene Gemeinde und ein Zentrum warten musste, ist nicht zuletzt das Verdienst von Hüttendirektor Wilhelm Lueg, der dem Holtener Presbyterium angehörte, aber auch den 1838 gegründeten „Bund der Evangelischen in und bei Sterkrade“ leitete und auf eine Loslösung von der für Sterkrade aus damaliger Sicht weit entfernten Gemeinde Holten hinarbeitete. 1846 konnte mit August Creutzberg der erste ordinierte Pfarrer angestellt werden, 1847/48 erfolgte mit staatlicher Genehmigung die Gründung der eigenständigen Kirchengemeinde. Noch fanden die Gottesdienste in einem von der Hütte bereitgestellten Saal statt – als erstes eigenes Gebäude der Gemeinde wurde im November 1847 das Schulhaus eingeweiht. Der aufwändigere Kirchbau konnte erst mit Hilfe des Gustav-Adolf-Vereins und der Hüttengewerkschaft in Angriff genommen werden. Auf dem angrenzenden Grundstück wurde auch ein Friedhof angelegt werden, zusammen mit dem angrenzenden Pfarrhaus war nach wenigen Jahren das Zentrum der neuen Gemeinde somit komplett bestückt.

Der anhaltende rasante Anstieg der Bevölkerung ließ die neue Gemeinde bald schon wieder zu groß werden, und genau so, wie sich Sterkrade zuvor von Holten getrennt hatte, musste es nun selbst Auspfarrungen hinnehmen: Oberhausen I 1864, Bottrop 1885, Oberhausen II 1893 und Osterfeld 1897. Aber die verbliebene Sterkrader Gemeinde wuchs dennoch über die Kapazitäten der Friedenskirche hinaus, die durch den Einbau einer Empore im Jahr 1900 noch einmal erweitert worden war.

So kam es 1913 zum Bau der Christuskirche und der Einrichtung einer zweiten Pfarrstelle. Im Laufe der Zeit kamen noch weitere Gemeindebezirke hinzu, zwar ohne Kirchen aber mit Gemeindezentrum: die Schwarze Heide (Zorndorfstraße) und das Dietrich-Bonhoeffer-Haus (Mozartstraße). Den Höhe- und Wendepunkt des Wachstums der Kirchengemeinde Sterkrade markiert die Einrichtung eines fünften Pfarrbezirks (Sterkrade-Innenstadt) in den Siebziger Jahren, der zwei Jahrzehnte später angesichts zurückgehender Gemeindegliederzahlen wieder zwischen Friedenskirche und Christuskirche aufgeteilt wurde.

Der nun noch einmal auf über 3.000 Gemeindeglieder angewachsene Bezirk Friedenskirche wurde ein weiteres Mal in seiner Stellung bestärkt: an der Steinbrinkstraße liegt das einzige Sterkrader Gemeindezentrum, das auf seinem Gelände Kirche, Gemeindehaus, Pfarrhaus, Kindergarten und Friedhof vereinigt, zudem befindet sich inmitten dieses Ensembles auch das Gemeindeamt, zentrale Anlaufstelle für viele Gemeindeglieder und administrativer Mittelpunkt der Gemeindeleitung. Nicht zuletzt deshalb tagt auch das Presbyterium fast immer im Gemeindehaus an der Friedenskirche, dessen 1977 eingeweihter Neubau seither das größte und am meisten frequentierte Veranstaltungsgebäude der Gemeinde darstellt. Seit einigen Jahren wird es auch für das Ganztagsangebot der benachbarten Grundschule genutzt, ein Beispiel für zahlreiche Kooperationen des Bezirks mit der benachbarten Bürgergemeinde. Deren Sozialstruktur hat sich in den vergangenen Jahrzehnten teilweise gravierend verändert, was einerseits die Ressourcen des seit Jahren schrumpfenden Bezirks vermindert, ihn aber andererseits vor neue und zunehmende sozial-diakonische Herausforderungen stellt, auf die er durch neue Angebote und Kooperationen zu antworten versucht – erwähnt seien hier die Mitwirkung im Sterkrader Jugendforum, die Kooperation mit dem Sozialpsychiatrischen Zentrum und spezielle Angebote im Bereich Trauerbegleitung. Im Kernbereich werden aber weiterhin Gruppen für alle Altersklassen angeboten, von den zahlreichen offenen oder projektartigen Veranstaltungen im Kinder- und Jugendbereich über die Frauengruppe „35plus“ und die Männergruppe bis hin zur traditionsreichen Frauenhilfe und der nachmittags für alle geöffneten Tagesstätte im Gemeindehaus.

Die letzte große Baumaßnahme im Bezirk war die Renovierung der Friedenskirche zu ihrem 150jährigen Jubiläum im Jahr 2002. Abgesehen von dem längst fälligen neuen Anstrich war die wesentlichste Veränderung die Erweiterung des Altarraums durch den Abbau der vordersten Bankreihen und der erhöhten Kanzel. Seither kann die Kirche vermehrt für Konzerte und andere Kulturveranstaltungen genutzt werden und es wurden die choreographischen Möglichkeiten für Familiengottesdienste mit zahlreichen Mitwirkenden verbessert – seitdem hat diese Gottesdienstform im ersten Bezirk einen deutlichen Aufschwung genommen. Mit dem Chor Morgenrot, der Gruppe Feeneden, dem Lektorenkreis, dem ökumenischen Bibelkreis und dem „Team Friki“, einer jungen Truppe vorwiegend aus der Konfi- und Jugendarbeit, stehen viele engagierte Kräfte für deren Gestaltung zur Verfügung.

Regelmäßige Veranstaltungen

Gottesdienste:
So., 10.00 Uhr, einmal im Monat mit anschließendem Kirchencafé
Am 4. So. im Monat und zu bestimmten Festtagen feiern wir um 11.15 Uhr Gottesdienst für Jung und Alt. Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Mittagessen, bitte melden Sie sich dafür im  dafür im Gemeindehaus an.
Schulgottesdienst mit der Steinbrinkschule, Di., 08.15-09.00 Uhr, (14tägig)
Kinderkirche Kanaan: siehe Ankündigungen

Gruppen und offene Angebote:

montags – freitags
07.15 – 16.00 Uhr offener Ganztagsbereich der Steinbrinkschule
17.00 – 19.00 Uhr Sternenzelt für trauernde Kinder (mtl.)
18.00 – 19.30 Uhr Sternenzelt für trauernde Jugendliche und junge
Erwachsene (mtl.)
Jeweils in Kooperation mit dem Ambulanten Hospiz OB e.V.
(n. Absprache), S. Overbeck, K. Degen
19.30 Uhr Elterncafe, S. Schrade

dienstags – freitags
14.30 – 17.00 Uhr Tagesstätte – Treffpunkt für Jung und Alt mit
unterschiedlichen Angeboten

montags
15.00 – 17.00 Uhr Stadtverband der Frauenhilfe (mtl.)

dienstags
08.15 – 09.00 Uhr Schulgottesdienst der Steinbrinkschule (vierzehntägig)
09.00 – 12.00 Uhr Strickgruppe, (14-tägig)
14.00 – 17.30 Uhr Strickgruppe, (14-tägig)
15.00 – 18.00 Uhr Nähgruppe (nach Absprache), Fr. Ebbers
15.30 – 18.00 Uhr KonfirmandInnenarbeit
16.00 – 17.30 Uhr Meditativer Tanz
18.00 Uhr Studienkreis (mtl.), Frau Kulla
18.15 – 19.30 Uhr Mitarbeiterkreis Kinder- und Jugendarbeit
19.00 – 22.00 Uhr Presbyteriumssitzung (2. & 4. Dienstag im Monat)
19.00 – 21.00 Uhr Männerkreis (3. Di. im Monat), T. Fidelak, HF Lengeling

mittwochs
11.00 Uhr Gottesdienst id. Senioren- und Pflegeeinrichtung
Gute Hoffnung Leben (id. Regel letzter Mittwoch im Monat)
14.30 – 17.00 Uhr Frauenhilfe Friedenskirche (Fr. Hannemann, 14-tägig)
14.30 – 17.00 Uhr Frauenhilfe Schwarze Heide (Fr. Rutten, 14-tägig)
16.00 – 18.00 Uhr Strickgruppe (nach Absprache), Frau Ebbers
16.00 – 18.00 Uhr Kindergruppe
16.00 – 20.00 Uhr Offener Treff für Jugendliche ab 12 J.
17.00 Uhr Turnen (Fr. Mauer)
17.15 – 19.30 Uhr Rheumaliga (1. Di. im Monat), Frau Killewald
17.30 – 18.30 Uhr Ehrenamtlichentreffen/Tagesstätte (nach Absprache)

donnerstags
09.30 Uhr Gottesdienst in der Elly Heuss Knapp Stiftung
(i.d.R. letzter Donnerstag im Monat)
10.00 – 12.00 Uhr Gymnastikgruppe
15.00 – 17.00 Uhr Basteltreff für Frauen (mtl.), S. Ebbers
16.00 – 17.30 Uhr Besuchsteam (mtl.)
16.30 – 18.00 Uhr Kindergruppe
17.00 Uhr Qi Gong
18.00 – 19.30 Uhr Theatergruppe für Jugendliche, J. Diederichs
18.00 – 20.00 Uhr Abendkreis für Frauen (14-tägig), H. Lengeling
18.15 – 20.00 Uhr Gottesdienstteam Friki
18.15 – 20.00 Uhr Kigodi – Kreis

freitags
14.00 – 17.00 Uhr Häkelgruppe
15.30 – 17.00 Uhr Senioren-Singkreis (vierzehntägig), Leitung: Hr. Jahn
(nach Absprache)
16.30 – 18.00 Uhr Theatergruppe für Kinder, A. Diederichs
17.00 – 19.00 Uhr „Feeneden“ Jugendband, Bettina und Volker Heil
19.00 – 21.00 Uhr Hauskreis (14 tägig), Bibel ohne Grenzen

samstags
15.00 – 16.30 Uhr „Café für Trauernde“ für trauernde Erwachsene (14 tägig)

Die Termine besonderer Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Schaukasten an
der Friedenskirche oder der Internetseite der Gemeinde. Informationen zum Offenen
Ganztagsbereich erhalten Sie direkt bei der Steinbrinkschule.

Evangelisches Gemeindezentrum an der Friedenskirche

Gottesdienste:


25. Mai 2017

HOL 10: C. Wilms / Kastellpark

28. Mai 2017

BFG 10: H. Wilms / m.A.

HOL 10: C. Wilms / mit EAB

FRK 10: E. Ceasar / m.A.

CHK 11.15: H. Wilms / m.A.

DBH 11.15: E. Ceasar / m.A.

 

BFG: Biefang, Dienststr. 132
HOL: Holten, Schulstr. 3
FRK: Friedenskirche, Steinbrinkstr. 160
CHK: Christuskirche, Weseler Str. 99
DBH: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Mozartstr. 10

 

Download Gottesdienstplan:
März - Mai 2017