Den Obdachlosen „auf Augenhöhe“ begegnen – Ausstellungseröffnung im DBH

Am vergangenen Sonntag, 12. Februar, wurde im Dietrich-Bonhoeffer-Haus die Fotoausstellung „Auf Augenhöhe“ eröffnet. 21 Werke des Journalisten und Fotografen Hubert Perschke ermöglichen nun eine direkte Begegnung mit Menschen, die wir in der Regel nur von oben herab wahrnehmen.

Etwa 100 Interessierte waren schon der Einladung zum Familiengottesdienst gefolgt, der sich dem Thema auf außergewöhnliche Weise widmete. So zog sich ein Zitat aus Bert Brechts Dreigroschenoper durch die gesamte Liturgie: „Die im Dunkeln sieht man nicht“. Im Gottesdienst wurden die unterschiedlichen Perspektiven auf Menschen, die auf der Straße leben und betteln, in den Blick genommen und kritisch hinterfragt. Jung und Alt konnten sich rege beteiligen.

Foto: Hubert Perschke

Im Anschluss versammelte man sich im Foyer des Gemeindehauses. Hubert Perschke erläuterte sein Projekt und erklärte das Anliegen seiner Werke: das Schicksal der Obdachlosen darzustellen, ohne ihre Lebenssituation zu beurteilen. „Wer sich die Fotos genauer anschaut, erkennt eine eigentümliche Würde, die diese Menschen trotz ihrer prekären Lage besitzen. Das wollte ich zeigen.“ Der Leiter der Diakonie, Reinhard Harfst, dankte in seiner Ansprache den Initiatoren, Sponsoren und dem Künstler für ihr Engagement. „Als Diakonie sind wir ja auch für die Gemeinden da und es freut mich, wenn wir da auch vorkommen.“ Vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Haus konnten sich die Besucher von der Arbeit der Diakonie ein plastisches Bild machen, denn dort stand Herr Becker mit dem SA+M-Mobil (Soziale Arbeit und Medizin) und erläuterte die Unterstützung, die die Diakonie mit dieser Einrichtung den Menschen auf der Straße zukommen lässt. Der Chor „Um Himmels Willen“ umrahmte die Ausstellungseröffnung musikalisch.

Bei Currywurst, Pommes, Salat und Eis mit heißen Kirschen ergaben sich noch viele Gespräche mit dem Künstler, den Mitgliedern des Männerfrühstückskreises und den Mitarbeitern der Diakonie. So endete der Nachmittag mit vielen Eindrücken und Informationen.

Der Katalog zur Ausstellung kann für 10,00 € erstanden werden. Der Erlös aus dem Verkauf geht zu 100% an SA+M. Die Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten des DBH zugänglich oder auf Anfrage zu besichtigen. Weitere Informationen erhalten Sie unter 0152 295 70 286.

Gottesdienste:

2. Juli 2017

HOL 10: W. Reinhold

FRK 10: T. Fidelak / ökum. Chorprojekt

DBH 18: W. Reinhold

BFG: Biefang, Dienststr. 132
HOL: Holten, Schulstr. 3
FRK: Friedenskirche, Steinbrinkstr. 160
CHK: Christuskirche, Weseler Str. 99
DBH: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Mozartstr. 10

Download Gottesdienstplan:
Juni – August 2017